Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2010 wartete diesmal nicht nur mit spektakulären Bildern der beiden A380 (Emirates und Lufthansa) auf, sondern mit einigen - wie wir finden - bemerkenswerten Neuentwicklungen, die der Raumfahrt und damit später auch dem Weltraumtourismus zu neuem Schwung verhelfen könnten. Unsere Favoriten waren deshalb dieses mal:

 

Das deutsche Team des Lunar X Price (Part-Time-Scientists) mit dem Mondrover "Asimov" - die einzigen noch verbliebenen deutschen Teilnehmer auf dem Weg zum Mond:

 

Asimov

 

Part Time Scientists

 

Außerdem das Team der WARR, das mit seiner Crawlerstudie für den Weltraumlift an einem der weltweit wichtigsten Raumfahrtprojekte mitarbeitet:

Crawler

 

WARR

 

Beeindruckend war natürlich auch der ganze Zoo von Marsrovern von ESA und DLR (wenn sie denn irgendwann auch mal hinfliegen und fahren!) sowie der Roboter Justin:

Exomars Solero

 

Exomars Justin

 

Natürlich gab es auch jede Menge andere Kontakte, die es zu pflegen galt, was sich dank der tatkräftigen Unterstützung durch Vereinsmitglieder vom Institut Rabe ganz gut verwirklichen lies:

ILA 2010 Rabe

 

ILA 2010 IfR

 

ILA 2010 Oh, auch da...

 

ILA 2010

 

ILA 2010 VfR

 

ILA 2010 ILA 2010 RC

 

ILA 2010 Urania

 

ILA 2010 Arianespace

 

...und last but not least gab es auch ein Wiedersehen mit Irina Nikulina (SpaceTour Moskau 2006), die jetzt bei Kosmotras arbeitet:

ILA 2010 am Stand von Kosmotras (Cryosat / Dnepr, 2010)

Aktion

Limitierte Aktion 2016:
Für Bestellungen ab 20,- € in unserem Shop erhalten Sie ab sofort das Sachbuch "Kontakt zum Weltraum" kostenlos dazu.

Zukunft

Prognosen für die Zukunft finden Sie in unserem Essay "Das Jahrhundert der Raumfahrt". Hören Sie unser Interview zur Mondkolonie von DRadio Wissen.

Statistik

Seitenaufrufe
1919969

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online

Umfrage

Wieviel wäre Ihnen Ihr Trip ins All wert?

Raumstation ISS